Anröchter Karnevalsverein beim Boule des TuS 06 Anröchte Westfälische Eiche

Schnell vergingen die großen Fragezeichen in den Gesichtern des Senats des Anröchter Karnevalsvereins. Sie hatten sich zum ersten Male zum Spielen mit den eisernen Kugeln  mit der Boule-Abteilung des TuS 06 Anröchte Westfälische Eiche verabredet. Einen Übungsparcours hatte Karl-Heinz Heither, Boule-Abteilungsleiter, mit den Vereinskollegen Heinz Schorlemer und Hermann-Josef Skutnik bereits aufgebaut, als die Karnevalisten eintrafen. Kurze Einführung, langes Spielen, denn es sollte vor allem um den Spaß bei diesem Sport gehen. Einige Geschicklichkeitsübungen zur Kugelbeherrschung, zum gezielten Werfen und Schießen der Kugeln, zum Einschätzen von Entfernungen,   - und los ging’s. Jeder Spieldurchgang wurde so ausgelost, dass keine Spielerin und kein Spieler zweimal mit demselben Team einen kleinen Wettkampf bestehen musste. Es wurde schnell klar, dass einige Karnevalisten nicht nur Humor, sondern auch viel Talent an den Tag legten. Mit zunehmendem Eifer und Freude versuchte jede Mannschaft das bestmögliche Ergebnis für sich zu erzielen. Das herbstliche Wetter tat dem Spieleifer und der Spielfreude keinen Abbruch. Bei der kleinen Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer ein „Schweinchen“, ein „Cochonnet“, wie es auf Französisch heißt, überreicht. Dies ist beim Boule-/Pétanque-Spiel die kleine Zielkugel. 

 

   
© 2013 by TuS 06 "Westfälische Eiche" Anröchte e.V. - All Rights Reserved.